Competence Line

Risikomanagement im Einkauf

- Beschaffungsrisiken erkennen, bewerten und beherrschen

pdf

 

Termine, Orte und Anmeldung

Termin
Ort
VA-Nr.
 
Teilnehmergebühr
Einzelanmeldung

13.-14.02.19
Frankfurt/M.
52191143
Frühbucher o. Kleingruppe

05.-06.11.19
Stuttgart
52191144
Frühbucher o. Kleingruppe

 

Die Identifizierung, Bewertung und Beherrschung von Beschaffungsrisiken sind unerlässliche Bestandteile eines erfolgreichen Lieferantenmanagements. Insbesondere Unternehmen, die bei einer hohen externen Wertschöpfungstiefe komplexe und innovative Produkte herstellen, unterliegen einer hohen Abhängigkeit von ihren Lieferanten. Durch immer schlankere Supply Chains werden bei Störungen im Wertschöpfungsnetz die verfügbaren Reaktionszeiten dramatisch verkürzt. Für die Einleitung von zielgerichteten Gegenmaßnahmen bleibt nur dann genügend Zeit, wenn diese Risiken frühzeitig erkannt und rechtzeitig bewertet werden. Auch der Gesetzgeber fordert neben adäquaten Reportingstrukturen ein Risikoüberwachungssystem und entsprechende Frühwarnsysteme. Die zuverlässige Identifikation von kritischen Lieferanten, die Erarbeitung einer belastbaren Entscheidungsgrundlage und effiziente Maßnahmen im Lieferantenmanagement werden durch standardisierte Abläufe und Methoden sichergestellt. Dieses präventive Risikomanagement ermöglicht es, akute und drohende Risikoereignisse zu erkennen, zu vermeiden und zu minimieren. Aussagekräftige Überwachungssysteme und die Auswahl einer stabilen und leistungsfähigen Lieferantenbasis sichern langfristig die Wettbewerbsfähigkeit und den Erfolg des eigenen Unternehmens.

Seminarinhalte

  • Interne und externe Risikoquellen für den Einkauf
    • Risikopotenzial im operativen/strategischen Beschaffungsmanagement
    • Lieferantenrisiken und Umgang mit Insolvenzen
    • Lieferanteneinbindung und Einbindung in Geschäftsprozesse
    • Veränderung der Beschaffungsmärkte
    • Change Management - Risiken bei Personal- und Organisationsveränderungen
    • Auswirkungen von Entwicklungszyklen
  • Anforderungen an ein praxisorientiertes Risikomanagement
    • Entwicklung und Bedeutung von Risikomanagementsystemen
    • Rahmenbedingungen und Vorschriften (KonTraG, DIN EN ISO 31000)
    • Die Beschaffungsorganisation - heute und morgen
    • Beschaffungsmärkte, Lieferanteneinbindung und Zulieferer
    • Einbindung von IT-Systemen und Wirtschaftsprüfungsordnung
  • Indikatoren und Frühwarnsysteme des Risikomanagements
    • Früh- und Spätindikatoren
    • Faktor "Zeit" und Kostenentwicklung
    • Risiken erkennen, aufzeigen und vermeiden
    • Wege zur eigenen Risikolandkarte im Risikomanagement
  • Risikoklassen, Bewertung von Risiken und Handlungsmöglichkeiten
    • Grundsätze der Gliederung und Einordnung von Beschaffungsrisiken
    • Bewertung der Auswirkungen
    • Handlungsmöglichkeiten und -alternativen
    • Ableitung von Handlungsszenarien und Maßnahmen
    • Die spezifische Handlungsmatrix
  • Einführung und Integration von Risikomanagementsystemen
    • Bestandteil der integrierten Managementsysteme
    • Aufbau und Einführung eines Risikomanagementsystems im Einkauf
    • Gestaltungsfelder des Risikomanagements in der Beschaffung

Sie sind

Fach- oder Führungskraft aus den Bereichen Einkauf, Logistik und Disposition und wollen die Möglichkeiten der risikobewussten Beurteilung und Steuerung von Lieferantenbeziehungen kennenlernen.



Referent


Dipl.-wirt.-Ing. R. Präuer ist Unternehmensberater, Interimsmanager und Trainer mit langjähriger Berufs- und Führungserfahrung im Bereich Materialwirtschaft und Einkauf. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich der Gestaltung und Einführung von Planungs- und Steuerungssystemen für mittelständische Unternehmen.



Ihr Nutzen

Sie werden mit der systematischen Vorgehensweise bei der Identifizierung, Bewertung und Vermeidung von Beschaffungsrisiken vertraut gemacht. Ein Maßnahmenkatalog für die Handhabung von Risikoereignissen wird erarbeitet und diskutiert.



Teilnehmer

Maximal 16 Personen



Uhrzeiten

1. Tag: 10.00 Uhr - ca. 17.00 Uhr
2. Tag: 09.00 Uhr - ca. 16.30 Uhr

Teilnehmergebühren

960,- EURO
 
Frühbuchergebühr
(Buchung möglich für Einzelpersonen bis 42 Tage vor Veranstaltungsbeginn)
1.200,- EURO
 
Standardgebühr
600,- EURO
 
Kleingruppengebühr
(1. Teilnehmer zahlt die Standardgebühr, alle weiteren Teilnehmer die Kleingruppengebühr)

jeweils zzgl. MwSt.

gemäß Anmeldebedingungen und der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) Seminare

Beratung und Informationen
Heike Grumann
Kundenbetreuung
Telefon: 06150/1070-10
Fax : 06150/1070-22
E-Mail (bitte anklicken)


Aktueller Hinweis für FRÜHBUCHER

Am heutigen 12.12.2018 erhalten Sie für alle Einzelanmeldungen zu Veranstaltungen, deren Beginndatum nach dem 23.01.2019 liegt, unsere Frühbuchergebühr.


Anmeldung und AGB

Seminarkalender
Offene Seminare